Herzlich  Willkommen  beim  TV 1891 Lemberg e.V.
Mail: info@tv-lemberg.de

 

Vereins-Chronik (bis 2005)  

Ganze Bücher könnte inzwischen die Chronik eines 115 jährigen Turnvereins füllen.  

So berichtet auch das Archiv des TV 1891 Lemberg über zahlreiche Titel und Erfolge in den zurückliegenden Jahren. Von Kreis-, Bezirk-, Gau- oder Pfalz-Meisterschaften, über Rheinland-Pfalz-Meisterschaften, Süddeutsche Meisterschaften bis hin zu Deutschen Meisterschaften, die Athleten des TVL waren überall erfolgreich am Start.

Die Höhepunkte sind hier zusammengefasst und stehen stellvertretend für alle übrigen Erfolge.

 

04.01.1891                                          

In der Gründungsversammlung im heutigen Gasthaus „Zum Schloß“ riefen 16 Männer auf Initiative der Turner Jakob Seebach und Jakob Weber, den ersten Turnverein Lembergs ins Leben.  

 

August 1903 

Vom Gauturnfest in Niederauerbach brachte eine Musterriege von 16 Turnern einen Preis 1. Klasse nach Hause.                               

 

27.07.1909

Die Generalversammlung beschloss einen Turnplatz als Eigentum zu erwerben. Noch im gleichen Jahr wurde ein Grundstück am Wappenstein für 300 Mark gekauft und darauf ein „Schopp“ errichtet. Schweren Herzens mussten die Mitglieder       nach dem ersten Weltkrieg das Gelände wieder verkaufen. 

 

September 1927 

Der Gauwanderpreis für Faustballmannschaften wurde nach 1924 und 1926 zum dritten Mal gewonnen und ging in den Besitz des Turnvereins über.  

 

16.08.1952 

Die ehemaligen Turner trafen sich mit den Mitgliedern des TTC 1951 Lemberg und beschlossen die Verschmelzung der beiden Vereine.

 

April 1954

Den ersten Titel eines Pfalzmeisters nach dem Krieg errang der Tischtennis-Jugendspieler Heiner Bossert für den Turnverein.                               

 

November 1954    

Den kulturellen Höhepunkt zum Jahresende brachte die Aufführung des Theaterstückes „Die schöne Müllerin“.  

 

Mai 1957

Im Geräte-Sechskampf der Landesjugend-Bestenkämpfe des Pfälzer Turnerbundes siegte zum ersten Mal der TVL-Turner Heinrich Zimmermann.                               

 

August 1961  

Der Faustballmannschaft gelang nach 1959 erneut der Aufstieg in die Landesklasse. Dieser Erfolg sollte sich sechs Jahre später wiederholen.  

 

Herbst 1966   

Jahr für Jahr standen im Westpfalzgau die  Prellballer auf dem 3. Platz und konnten die Vereine aus Pirmasens und Niederauerbach nicht von der Spitze verdrängen.                                                 

 

Juni 1969  

Wie im vergangenen Jahr beauftragte der Pfälzer Turnerbund den TV Lemberg mit der Durchführung des Gaukindertreffens. Bei den Schülern Jahrgang 1955/56 gewann der TV Lemberg erneut den Wanderpokal des Westpfalzgaues.

 

1973  

Der TV Lemberg (Artur Seebach, Heinz Kästner, Rolf Schmenger, Artur Kuntz, Kurt Stucky und Franz Stucky) wird Tischtennis-Meister der Bezirksliga.                               

 März 1978

Die junge Abteilung der Langläufer ging erstmals an den Start und wurde auf Anhieb Kreismeister in der Mannschaftswertung. Ein Jahr später wird der erste              internationale Volkslauf und Wandertag vom TV Lemberg  ausgerichtet.

 

Juni 1980 

Jürgen Theobald, mit 10,56 m amtierender Pfalzrekordhalter im Kugelstoßen, wird Pfalzmeister bei den B-Schülern.                               

 

Januar 1981

Das im vergangenen Jahr gegründete Volleyballteam geht bei der ersten Turnierteilnahme um den „Tiroler Wanderpokal“ als Sieger vom Platz. 

 

September 1983

Das im Juli 1982 gegründete Blasorchester feierte sein erstes Musikfest.                           

April 1984  

Die im Jahre 1981 neu gegründete Damenmannschaft wurde souveräner Meister der  Tischtennis-Bezirksliga und stieg in die zweite Verbandsliga auf.

 

November 1986  

Bei den Pfalzmeisterschaften im Kunstturnen holte sich Bernd Stoffel den Titel im Geräte-Zwölfkampf der Jugend A. Nach zwei rheinland-pfälzischen Vizetiteln in den   Jahren 84 und 85 wurde er 1986 erstmals Rheinland-Pfalz-Meister 

 

Oktober 1987    

Seit 1986 nahmen unsere Faustballspieler an den Saarländischen Meisterschaften teil. Die Erfolgsbilanz: 1986 Gauligameister, 1987 Bezirksligameister, 1988 Landesligameister und somit Aufstieg in die Verbandsliga.

 

Juni 1988 

Die Leichtathletik-Pfalzmeister Claudia Bozek und Stephan Andres qualifizierten sich für die Deutschen-Mehrkampf-Meisterschaften.

 

November 1989 

Das Schauturnen war der richtige Rahmen, um  zwei Deutsche Meister zu ehren. Stephan Andres hieß der Deutsche Meister im Leichtathletik-Sechskampf des DTB. Claudia Bozek gewann mit der TS Rodalben den Titel im Turner-Gruppenwettstreit.                               

Januar 1991

Der kontinuierliche Weg des Turners Bernd Stoffel zur deutschen Spitzenklasse führte in den zurückliegenden Jahren vom TV Lemberg über Pirmasens und Landau  zum TB Oppau in die Kunstturn-Bundesliga.

 

24.08.1991  

Weltmeister an den Ringen, Andreas Aguilar, sowie zahlreiche Deutsche Meister aus fast allen turnerischen Disziplinen, bildeten die Höhepunkte bei der einzigartigen Lemberger Turngala anlässlich des 100jährigen Vereinsjubiläums.

 

September 1991   

Souveräner Sieger im Leichtathletik-Sechskampf wurde Stephan Andres, dem es zum zweiten Mal gelungen ist, den Deutschen Meistertitel nach Lemberg zu holen.                               

Mai 1992  

Der TV 1891 Lemberg schaffte den Sprung in den “Klub der 1000er”. Die Mitgliederkartei weist 1022 organisierte Sportlerinnen und Sportler auf.                               

November 1993  

Nach guter Vorbereitung erfüllte sich  Lauf-Freak Friedrich Hinkel seinen größten Wunsch und startete im “Mekka der Langläufer” beim Marathon in New York. 

 

Oktober 1994 

Wechsel am Dirigentenpult beim Blasorchester vollzogen. Sandra Müller übernimmt die Leitung von Walter Weislogel.                               

 

März 1996   

Die makellose Bilanz der Volleyball-Abteilung  des TV Lemberg hielt auch 1996 an. Die Herren belegten einen ausgezeichneten Mittelfeldplatz in der Verbandsliga Rheinhessen-Pfalz. Die Damen wurden Vizemeister der Pfalzliga.

 

April 1996

Seit 1995 sind die Bauchtanzgruppe und die Step-Aerobic-Abteilung feste Größen beim TV Lemberg. Die neu gegründete Badminton-Abteilung begann nach Ostern 1996 mit dem Training. 1997 folgte “Walking” als jüngste Abteilung im Verein.                                          

Dezember 1997

Michaela Gebhard alias “Franz” hatte die Regie bei der Komödie “Der selige Florian” übernommen, mit der die Theatergruppe bereits zum achten Mal ihr schauspielerisches Können anlässlich der Weihnachtsfeier zeigte.

 

Mai 1998  

Phänomenale 748 Teilnehmer zählte der TV Lemberg bei seinem 20. Volkslauf. In neuem Streckenrekord von 31:58 Minuten lief Jürgen Bischof (VT Contwig) die zehn  Kilometer des ersten Wertungslaufs für die Pfalzmeisterschaft.  

 

Mai 1998 

Christian Greb (Jahrgang 85) siegte bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften im Kunstturnen; Dominik Scherer (Jahrgang 88) wurde Vize-Rheinland-Pfalzmeister.

 

Juni 1998  

Stephan Andres, inzwischen für den TV Hinterweidenthal startend, gewann zum fünften Mal die Deutsche  Meisterschaft im leichtathletischen Fünfkampf des DTB.  

 

Mai 1999

Nach 20 erfolgreichen Jahren erstmals kein Volkslauf am 01. Mai in Lemberg. Aus organisatorischen Gründen endete eine Traditionsveranstaltung. 

 

März 1999 

Die Volleyball-Herren des TV Lemberg steigen bis in die Bezirksklasse ab und schafften in der folgenden Saison den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga. 

 

April 2000 

Die Tischtennisspieler hatten ihre Talsohle Ende der 90er Jahren durchschritten. Sie gewinnen den Pokal der Kreisligisten und werden außerdem nach dem Aufstieg in die Kreisliga mit 41:3 Punkten Vizemeister und steigen in die Bezirksklasse auf.                            

31.03.2001 

Bei der Mitgliederversammlung machte der Vereinsvorsitzende Heinz Wenzel wahr, was er zuvor angekündigt  hatte: Er kandidierte nicht mehr für das Amt.

 

April 2001

Nach 15 Jahren erfolgreichem Volleyballsport bis zu Aufstiegen und Spitzenspielen in die Verbandsliga, kam das Ende des TVL-Damen-Volleyballs. Dem Volleyball-Herrenteam gelingt als Dritter der Bezirksliga der Wiederaufstieg in die Pfalzliga.  

 

11.05.2001  

Was bei der ersten Mitgliederversammlung am 31. März scheiterte, gelang beim zweiten Anlauf. Der Turnverein  fand mit dem 30 jährigen Mario Glöckner einen neuen ersten Vorsitzenden. 

 

Oktober 2001 

46 Sportlerinnen und Sportler wurden von Landrat Hans Jörg Duppré für ihre Erfolge ausgezeichnet. Darunter auch vom TV Lemberg Melanie Reinhold für den 1. Platz     bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Leichtathletik-Fünfkampf der weiblichen Jugend und Dominik  Scherer für den 1. Platz bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Mehrkampf des Deutschen Turnerbundes. Alesha McPherson wurde für den 1. Platz bei den Saarlandmeisterschaften im Sechskampf  der weiblichen Jugend geehrt.

 

Mai 2002 

Pfalzmeisterinnen im Pflicht-Vierkampf der Turnerinnen wurden Kirstin Matz (Jahrgang 91/92) und Sabrina Brödel (Jahrgang 95). Die Turnerinnen des Jahrgangs 1988 siegten erneut bei den Pfalzmeisterschaften vor der TSG Haßloch.

 

März 2003  

Der TVL wählte mit überwältigender Mehrheit Heinrich Zimmermann zum neuen Vereinsvorsitzenden. Wesentlich verändert hatte sich auch die Zusammensetzung des Gesamtvorstandes, eine gute Mischung zwischen Alt und Jung.                                                

Februar 2004  

Das Blasorchester des Turnvereins ging nach  knapp 22 Jahren seine eigenen Wege und gründete einen  selbständigen Musikverein.  

 

März 2004   

Ein positives Fazit konnte bei der  Mitgliederversammlung für das Jahr 2003 gezogen werden. Ina Maier, Rheinland-Pfalz-Meisterin im Turn-Mehrkampf, dazu die Pfalzmeister / innen Anne Heidingsfeld (Jugend A, 400 m), Claudia Bozek (Frauen, 800 m in der Halle Feb. 2004), Maximilian Paumann (Schüler B, 100 m, Weitsprung und 60 m in der Halle),  sowie die Gerätturnerinnen Kathrin Mayer, Nadine Eschrich, Joana  Lickteig und Kirstin Matz, setzten die sportlichen Glanzlichter des Vereins.

 

Mai 2004

Die sportlichen Erfolge nahmen kein Ende. Gleich drei Pfalzmeistertitel hatten die Turnerinnen Ina Maier,  Lucie Stegner und Isabel Kuch errungen. Mit der Mannschaft wurden die Gerätturnerinnen erstmals Rheinland-Pfalz-Meister.  

 

Juni 2004 

Einen neuen 300-Meter-Pfalzrekord in 41,9  sec. stellte die Leichtathletin Vanessa Schwarz (Schüler A) auf. Ein Jahr später qualifizierte sie sich für den 400-Meter-Jugendlauf (58,57 sec.) bei den Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Braunschweig.  

 

Mai 2005

Dominik Scherer (Deutscher Sechskampf der  Jugend A) und Tatjana Paumann (Leichtathletischer Fünfkampf der Schülerinnen B) wurden Deutsche Meister beim Deutschen Turnfest in Berlin.                               

 

Juli 2005  

Der Turnverein feierte die Um- und  Anbaumassnahmen mit einem Richtfest. Insgesamt wurden 125.000  Euro in den letzten drei Jahren in die vereinseigene Halle investiert.

 

November 2005   

Der 1. Platz bei den  Rheinland-Pfalz-Meisterschaften konnten die Turnerinnen Ina Maier, Anna-Maria Schiller, Laura Theisinger (erneut auch beste Einzelturnerin), Kirstin Matz und Joana Lickteig erfolgreich verteidigen